schild-rot-gif02
privat-schrift-gelb-sch-gif04
private initiative-gif02

camps
kenya-48x3103

Larsens Camp- Samburu National Reserve - Kenya

Hallo,
ich bin eine Meerkatze. Wie ich zu dem Namen komme - egal. Mit Meer und Katze habe ich nicht das geringste zu tun.

Ich lebe hier am Schokoladenfluß dem Ewaso Ngiro im Samburu Reservat schon ein paar Jahre.
Eigentlich ist es ganz schön hier, wenn nicht hin und wieder der dusselige Kerl im roten Umhang kommt und mit der Zwille auf uns schießt.
Will mich und meine Kumpane vertreiben, dabei wollen wir doch nur ein Stückchen von den Wohltaten die euch aufgetischt werden.

Das “Larsens” ist ein Luxus-Zeltcamp.

Die 17 großen Zelte stehen auf erhöhten Plattformen und sind mit Makuti überdacht. Alle Zelte haben ein eigenes Bad mit Dusche und Spül-WC. Also maximal 34 Gäste. Gegessen wird immer wenn möglich im Freien, direkt am Fluss. Wir sitzen auf den Bäumen und dürfen zuschauen.

monk-1-400

Kurzbeschreibung:
Larsens Camp ist hochpreisig (200- 240 € pro Nacht und Person - full board). Bei Anfragen von Privatpersonen liegen nach meinen Beobachtungen die genannten Preise teilweise über den Preisen die ein Safari- unternehmen Z.B. “Sunworld” fordert.

Über den Begriff “Luxus” lässt sich streiten. Ich bezeichne “Larsens” nicht als Luxus Camp, eher Oberklasse. Verpflegung und Service sind sehr gut. Die Zelte stehen nahe am Fluss, aber nicht weit genug auseinander. Störungen durch laute Nachbarn sind möglich. Jahreszeitlich bedingte Moskitogefahr!
Larsens Camp gehört wie die Samburu Game Lodge zu “Wilderness Lodges Ltd”. PO. Box 42788 Nairobi, Kenya,
Emai: wilderness@,itsuminet.com.

river-825

Das ist der Fluss, kannst du von deinem Zelt aus direkt sehen. Auf der anderen Flußseite ist Buffalo Springs. Manchmal kommen Tiere zum Trinken an das Ufer.
Beim Lunch und Dinner, alles wird lecker zubereitet und auf Tellern serviert, machen die immer eine Show. Die Teller sind mit einer blanken Metallschüssel abgedeckt, der am Tisch - Hurra - hochgehoben wird. Dann leuchten bei den Meisten die Augen.
Und wir - wir dürfen nur zuschauen. Service und Essen sind einsame Spitze (sagen die Gäste).

name tent-400-300

Die Zelte haben alle Namen, damit es keine Verwechslungen gibt, Männer zu Frauen,  oder Frauen zu Männern gehen die nicht zusammengehören.

innen-1-400 innen-2
landrover-4.1 löwen-2.1-liegend-3

Der Blonde (Autor) der die Logos an einen gestifteten Landrover (von Frau Ledertheil) klebt ist Sigurd (Sigi) von Save the Grevyzebra. Wie bei euch? Einer machts, zwei helfen und mindestens zwei wissen es besser und schauen kritisch zu.
Das nähere und weitere Umfeld des Camps ist sehr tierreich und ideal für Pirschfahrten.

schoko-river-825

Baden, schwimmen im Fluß - lieber nicht. Wirst zwar braun ohne dich zu sonnen (ist aber nicht von Dauer) es gibt viele Krokodile.

grevys-400 leo-schild-360

Die Grevyzebras sind in der Nähe des Camps nicht zu sehen, zu viele Büsche. Diese riesige, zentnerschwere, uralte Leopardenschildkröte lebt oben am Berghang.

Bitte beachten:
Die Bewertung, Beschreibung einer Logde eines Camps ist immer eine persönlich subjektive. Wir haben es mal mit Formularen gemacht aber wieder aufgegeben, weil sich bestimmte Situationen relativ schnell ändern können. Die Lodges und Camps in den Reservaten Samburu, Buffalo Springs und Shaba kennen wir. Wenn wir in einer Lodge oder Camp nicht mehrere N
ächte sind, lassen wir uns vom Manager “alles” ausführlich zeigen. Bisher hat sich niemand verweigert.

Larsens Camp ist hochpreisig (200- 240 € pro Nacht und Person - full board). Bei Anfragen von Privatpersonen liegen nach meinen Beobachtungen die genannten Preise teilweise über den Preisen die ein Safariunternehmen Z.B. “Sunworld” fordert.

Über den Begriff “Luxus” lässt sich streiten. Ich bezeichne “Larsens” nicht als Luxus Camp, eher Oberklasse. Verpflegung und Service sind sehr gut. Die Zelte stehen nahe am Fluss, aber nicht weit genug auseinander. Störungen durch laute Nachbarn sind möglich. Jahreszeitlich bedingte Moskitogefahr!
Larsens Camp gehört wie die Samburu Game Lodge zu “Wilderness Lodges Ltd”. PO. Box 42788 Nairobi, Kenya,
Emai: wilderness@,itsuminet.com.

ball-gif-klein ball-gif-klein ball-gif-klein

nach oben


 

zurück zu Camps/Lodgen

Home