schild-rot-gif02
privat-schrift-gelb-sch-gif04
private initiative-gif02
berichte

Wichtiger Hinweis :
Alle Fotos aller Seiten wurden unter großen Mühen und Anstrengungen auf vielen Reisen in Afrika erstellt. Diese Expeditionen, Reisen und Safaris haben viel Geld gekostet. Schon allein deshalb lassen wir uns unsere Arbeit nicht stehlen. Wer unberechtigt Fotos, Grafiken und oder Texte verwendet wird ohne jede Vorwarnung abgemahnt. Das kostet mindestens 1.000 Euro. Wenn Sie ein oder mehrere Fotos, Grafiken oder Texte nutzen möchten, ist das ggf. kostenlos möglich. Schreiben Sie mir eine Mail.
Copyright
Sigurd Treske
2005 - 2012

MIKE_logo_web
WWF_banner1a
save-grevy-1
sahara-logo
cheetah-con
logo born

Alle Logos und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenz- halter.
Allle Logos mit
Genehmigung der Logoinhaber

namibia-flagge

Okaukuejo - Etosha National Park - Namibia

Bequemer geht’s nimmer.
Das Camp Okaukuejo im Etosha National Park bietet eine in Afrika einmalige Möglichkeit der Tierbeobachtung. Okaukuejo ist das Hauptcamp im Park und bietet alle Möglichkeiten angenehm übernachten zu können. Ein Restaurant und einen Campingplatz mit allen Annehmlichkeiten.

oka-6-825
oka-8-825

Das “Besondere” des Camps ist die Wasserstelle. Eine mannshohe Mauer aus Naturstein trennt die Menschen von den Wildtieren.
Hinter, der oben nur kniehohen Mauer, stehen einige Bänke. Wer es ganz bequem möchte, sollte einen oder mehrere Tage hier verbringen und in sitzender Weise eine unglaubliche Fülle von Wild sehen. Vor einigen Jahren ist eine Löwin in der Nacht nach oben gesprungen und hat einen auf der Bank schlafenden deutschen Studenten getötet. Danach wurden unten vor die Mauer ein paar Drähte gezogen, die das Heraufspringen von Raubtieren verhindern sollen. Diese Drähte sind von oben direkt nicht sichtbar und stören nicht den Ausblick.

oka-4-825

Groß ist das Gedränge am Wasserloch um die Mittagszeit. Über den Tag kommen hunderte/tausende von Springböcken, Oryxantilopen, Zebras, Gnus, große Kudus, Kuhantilopen. Je nach Jahreszeit kommen die Elefanten am späten Nachmittag und in der Nacht. Jeden Abend kommen auch mehrere Nashörner. Besonders interessant ist das Zusammentreffen von Elefanten und Rhinos. Schakale, Hyänen und Löwen kommen ebenfalls, offensichtlich immer erst nach Anbruch der Dunkelheit. Das Wasserloch wird von mehreren Scheinwerfern gut ausgeleuchtet.
Besonders die Elefanten kommen so nah an die Mauer, dass man sie fast berühren kann.

zebras-825
ball-gif-klein

weiter


 

ball-gif-klein

nach oben

ball-gif-klein

Reiseberichte

ball-gif-klein

Home