schild-rot-gif02
privat-schrift-gelb-sch-gif04
safaris-in-schrift-gif03

WWF_banner1a
save-grevy-1
sahara-logo
cheetah-con
logo born
Logo1-klein
logo-2klein
cull
logo-trust
save[1]

Alle Logos und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenz- halter.
Allle Logos mit
Genehmigung der Logoinhaber

Über mich - leben am Limit

ich_20203Seit über vierzig Jahren bereise ich diesen Kontinent. West- Zentral- Ost- und Südafrika – keine organisierten Safaris, sondern mit Allradfahrzeug und Zelt. 1973 habe ich mit zwei Freunden in einem VW Bus die Sahara über die damalige spanische Sahara und Mauretanien durchquert. Mein Interesse konzentriert sich immer auf die vom Massentourismus weitgehend unberührten Gebiete und besonders die Tierwelt. Die letzten Elefanten des Sahel (Mali), die Grevyzebras und Netzgiraffen in den Halbwüsten Kenyas und Südäthiopiens, die Leoparden der Zentralkalahari und viele andere Tiere und Regionen.

 Der Tourismus ist m.E. die effektivste Form des Schutzes der Nationalparks und Reservate. Touristen bringen Geld in die Länder. In den für den Tourismus erschlossenen Parks wird kaum gewildert, deshalb habe ich mich entschlossen Menschen für Safaris in Afrikanund Indien zu begeistern. Alle aufgeführten Safaris habe ich selbst durchgeführt. Sehen Sie diese Safaribeschreibungen bitte als Beispiele/Anregungen für die Planung Ihrer Safari.
 
                                   

gepard-ich-jp02

 

hand-kleiner-jp03

Masai Mara: Körperkontakt zu einem Gepard.

i-ch-825
kraul-825

Vertrauen ist der Anfang von Allen - Kontakt zu Cheetahs - Kalahari Botswana.

ueber-mich-825-535

Zentralbotswana - Nashornpirsch zu Fuß

autor-bild-3-825

Bei den Himbas im Norden Namibias

wild-dogs-825

Noch nie ist ein so großes Wildhundrudel gesichtet worden, 22 bis 25 Tiere (nicht alle auf dem Foto). Tsavo-West - Kenya

banner-6
ich_30202

Foto links oben: Mashatu Region Botswana. Mit erwachsenen Löwen ist das nicht möglich.
Foto unten: Savute Botswana.

Vertrauen ist der Anfang von Allem.
Wenn man sich mit den Verhaltensweisen des Wildes auskennt ist vieles möglich, was unmöglich erscheint. Die “Big Five” reagieren nie ohne ihr folgendes agieren durch Körpersprache/Signale anzuzeigen. Wenn man das früh genug erkennt ist der Crash
vermeidbar. In vierzig Jahren Afrika habe eine Kamera eingebüsst, ein Elefant darauf getreten
Ich rate dringend davor ab, an unübersichtlichen Stellen das Fahrzeug zu verlassen. Löwen sind im Gras nur schwer zu sehen. Elefanten, besonders im südlichen Afrika können sehr aggressiv sein. Eigentlich ist es nur die Angst. Trotzdem lieber einen größeren Abstand halten.

ball-gif-klein

nach oben


 

ball-gif-klein

Reiseberichte

ball-gif-klein

Home